Unsere Produkte sind klimaneutral

Der Klimawandel ist aktuell eine der größten Herausforderungen.

Wir wollen Verantwortung übernehmen und leisten einen konkreten Beitrag zum Klimaschutz:

CLIMATEPARTNER.png

In Zusammenarbeit mit ClimatePartner haben wir die Emissionen unseres Betriebs inklusive sämtlicher Produkte berechnet und anschließend über das Windenergie-Projekt in Guazhou, China ausgeglichen. 

Klimaneutralität bedeutet, dass die CO2-Emissionen unseres Betriebes inklusive sämtlicher Produkte durch Klimaschutzprojekte ausgeglichen werden.

1. Ermittlung der CO2-Emissionen

Wir erfassen jährlich die relevanten CO2-Emissionsquellen unseres Unternehmens sowie der Produkte und leiten daraus Maßnahmen zur Vermeidung und Reduktion von Emissionen ab.

 

Bei der Berechnung des CO2-Fußabdrucks werden die CO2-Emissionen erfasst, die beispielsweise durch die eingesetzten Materialien, den Produktionsprozess und die Logistik entstehen.

 

Zusätzlich berücksichtigen wir unsere allgemeinen Geschäftstätigkeiten, wie zum Beispiel die Verwaltung oder unsere Geschäftsreisen.

ERMITTLUNG_CO2.png
AUSGLEICH_CO2_EMISSIONEN.jpg

2. Ausgleich der CO2-Emissionen

Klimaschutzprojekte sparen CO2 ein – etwa durch Aufforstungsmaßnahmen oder den Ersatz klimaschädlicher Technologien durch klimafreundliche Alternativen.

 

Indem wir eines dieser Projekte unterstützen, können wir die CO2-Emissionen, die durch unsere Produkte verursacht werden, ausgleichen.

Wir vermeiden und reduzieren die Emissionen, wo wir können: etwa durch Ökostrom, Energieeffizienz und die Verarbeitung recycelter Materalien.

Alle Projekte werden regelmäßig von unabhängigen Organisationen geprüft und sind nach internationalen Standards zertifiziert, so dass Sie sicher sein können, dass die Maßnahmen vor Ort tatsächlich umgesetzt sind.

3. Produktkennzeichnung mit dem Klimaneutral Label

Alle bei uns produzierten Produkte können ohne Mehrkosten klimaneutral und mit dem Label „klimaneutral“ gekennzeichnet werden. 

Hier ersehen Sie, wieviel CO2 bisher ausgeglichen wurde:

KLIMANEUTRAL ANDREAS_KOPP.png
AUFFORSTUNGSPROJEKT_LIUPANSHUI_2.jpg
WINDENERGIE_PROJEKT_1.jpg
Windenergie-Projekt
und Klimaschutz

Durch den Bau von Windkraftanlagen in der chinesischen Provinz Gansu trägt das Projekt dazu bei, die Emissionen in der Region zu verringern und einen Teil des Stroms aus Kohlekraftwerken zu ersetzen. Dadurch wird die lokale Umweltverschmutzung verringert und es werden etwa 428.820 Tonnen CO2-Emissionen pro Jahr eingespart.

Insgesamt speisen 134 Windturbinen in der Wüste Gobi jährlich 461.464 MWh zuverlässige, erneuerbare Energie in das nordwestchinesische Stromnetz ein.

Ohne das Projekt würde der steigende Strombedarf durch die bestehende Kapazitäten gedeckt, die überwiegend aus Kohlekraft bestehen.