30 Jahre Kreativität

Andreas Kopp AG  feiert in diesem Jahr ihren 30. Geburtstag. Bevor Andreas Kopp das Unternehmen im Jahre 1989 in Ettingen gründete, hatte er lange Zeit in Asien gelebt und gearbeitet. Sein Betrieb gilt heute als Spezialist für massgeschneiderte und kundenspezifische Verpackungslösungen.

Von Anfang an fertigte Andreas Kopp edle Weissblechdosen und konnte sich auch mit anderen Necessaires und praktischen Boxen rasch einen grossen Kundenstamm im Food-, Kosmetik- und Werbebereich in der Schweiz, in Deutschland und in Frankreich aufbauen. Zu den Kunden zählen unter anderen Nestlé, Confiserie Sprüngli, Chocolat Frey, Kambly und Läckerli Huus.

Die genauen Kenntnisse über die chinesischen Produktionsstätten erwiesen sich für Kopp als Vorteil. Während das Unternehmen von Ettingen aus alle internationalen Produktions-, Handels- und Vertriebsaktivitäten plant und koordiniert, organisiert eine Niederlassung in Hongkong Muster und Abnahmedrucke und steht in direktem Kontakt mit den Vertragsunternehmen. Eine weitere Niederlassung befindet sich in der benachbarten Metropole Shenzhen, von wo aus der eigene Werkzeugbau koordiniert wird.

Ein echtes Meisterstück gelang dem Unternehmen im Frühjahr 2000 mit einer Verpackung in Form des Vierwaldstättersee-Dampfers “Uri”. Der Auftrag der Läckerli Huus AG in Basel stellte das Unternehmen vor die grosse Herausforderung, anhand von Bildern und eines Bauplans vom Original eine detaillierte Verpackung zu gestalten. Mit 34 Einzelteilen avancierte die Metalldose gar zu einem Sammlerstück der Verpackungskunst und spornte die Andreas Kopp AG zur Realisierung weiterer Dosen dieser Art an.

So wurde die Firma im Jahre 2011 zunächst mit dem Schweizer Verpackungspreis für die Kambly-Bretzeli-Dose, gefüllt mit dem Emmentaler Markengebäck, ausgezeichnet. Weitere Auszeichnungen folgten mit den Publikumspreisen des Schweizerischen Verpackungsinstituts SVI für die Zytglogge-Blechdose Camille Bloch im Jahre 2014 und für die FrischSchoggi-Dose der Läderach AG im Jahre 2018.

Andreas Kopp zog sich 2017 aus dem operativen Geschäft zurück und Monica Malonni-Kopp und der langjährige Mitarbeiter Yanick Grenal übernahmen die Geschäftsführung. Andreas Kopp ist aber weiterhin Betriebsinhaber und Präsident des Verwaltungsrats.

Aktuell beschäftigt das Unternehmen 14 Mitarbeiter, davon elf in der Schweiz und drei in Hongkong. “Wir möchten natürlich stabil und stetig weiterwachsen”, betont Malonni-Kopp. Dabei stünden hohe Qualität und Innovation zu fairen Preisen sowie Kundenservice im Vordergrund. “Auch China als Herstellerland wandelt sich und so stellen wir uns dort den neuen Herausforderungen in Sachen Ökologie und Nachhaltigkeit”, ergänzt die Geschäftsführerin. Seit diesem Jahr sei das Unternehmen Mitglied beim Klimaschutzberater “ClimatePartner” und möchte so seinen Beitrag am Klimaausgleich leisten.

(Text: MediaMarketing Diekmann)